^Zum Anfang

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5
foto5

Referenzen

Objekttheater

Was ist Objekttheater?

Objekttheater ist eine Theaterform, die aus der Bildenden Kunst entwickelt wurde und Eingang in das Figurentheater gefunden hat. Es ist das Theaterspiel mit Materialien und Gegenständen, die als Spielpartner auf der Bühne eingesetzt werden. Bei Peter Wetzner findet man den Begriff Montagetheater, bei Hans Hoppe den Ausdruck Theater der Gegenstände, im Gegensatz zum Theater der Menschen.

„Unbelebtes wird ‚belebt‘ und das Objekt- und Material-Theater gibt ein plastisches Modell dafür ab, wie Sprach- und/oder Erzähl-Vermögen aus etwas Stummen (Material, Objekte) heraus entwickelt werden kann.“ (Prof. Dr. Gerd Koch).


Quellen:

Hoppe, Hans: Das Theater der Gegenstände. Bensberg 1972.

Prof. Dr. Koch Gerd: Objekt- und Material-Theater. Nach-Gedanken zu einer Werkstatt-Fachtagung der Gesellschaft für Theaterpädagogik In: Prof. Dr. Hentschel, Ulrike et al. (Hg.). Zeitschrift für Theaterpädagogik. 25. Jahrgang. Korrespondenzen. Heft 54. Uckerland 2009. S. 31.

Wetzner, Peter: Objekttheater. Zur Dramaturgie der Bilder und Figuren', Verlag W. Nold, Frankfurt am Main 1993.